Die Ursache der Waldbrände


Wie können Waldbrände entstehen?

Für einen Waldbrand braucht es vor allem zwei Dinge: Gut brennbares Material und einen Funken, ein Stück Glut oder eine Flamme, die es entzündet. Besonders der erste Funke, der das Feuer entfacht, ist unter natürlichen Bedingungen relativ selten. Deshalb entstehen Waldbrände ohne menschlichen Einfluss eher selten. Eine mögliche natürliche Ursache ist zum Beispiel ein Gewitter nach längerer Trockenheit. Die Blitze können dann trockene Pflanzenteile entzünden.

Bild "datenpool-INTERN:2020_100-1522-1000-neu.jpg"
(Quelle: Bild Florian Flugdienst mit Waldbrand im Juli)

Heutzutage entstehen Waldbrände meist durch Menschenhand, ob absichtlich oder aus Versehen:

- Laub wird im Garten oder auf Feldern verbrannt

- Glimmende Zigarettenstummel werden unbedacht weggeworfen

- Lagerfeuer werden schlecht gesichert

- Phosphorhaltige Munitionsreste entzünden sich bei heißer Witterung eigenständig

- Feuer werden absichtlich gelegt

Bild "datenpool-INTERN:2020_shutterstock_1190371189.jpg"
(Quelle Bild: Buchholz)

Welches Brennmaterial ist besonders gefährlich?

Um nur aus einem Funken oder einem Stück Glut ein Feuer zu entfachen, braucht es gutes Brennmaterial. Im Wald kommen dafür in erster Linie sehr trockene Pflanzenreste in Frage. Die Samen von Pappeln und einigen Gräsern fangen am leichtesten Feuer. Danach folgen allgemein trockene Gräser, trockene Nadeln und kleine Zweige. Deshalb sind Nadelwälder mit dichtem Grasbewuchs auch besonders feuergefährdet. Für trockenes Laub braucht es hingegen meist bereits eine größere Flamme und auch das trockenste Totholz fängt erst Feuer, wenn die Flammen eine gewisse Größe erreicht haben. Kommt ein Feuer aber richtig in Fahrt kann es fast alle Pflanzenteile und sogar den Humus und die Wurzeln im Boden erfassen.

Das Feuer verbrennt normalerweise zuerst leicht brennbares Material am Boden. Mit etwas Glück ist solch leicht brennbares Material nur in einem kleinen Areal verfügbar, sodass sich das Feuer nicht weiter ausbreiten kann und von alleine erlischt. Stehen aber in einem jungen Kiefernbestand viele kleine abgestorbene Bäume, dann kann sich das Feuer von der Bodenvegetation aus über das Totholz ausbreiten und letztendlich auf die Baumkronen übergreifen. Solche Kronenfeuer sind meist deutlich heftiger, verursachen größere Schäden und sind schwerer unter Kontrolle zu bringen als reine Bodenfeuer. Kronenfeuer spielen bei uns in Deutschland in der Regel nur in Nadelwäldern eine Rolle.




Icon tree  Über uns
Wir sind das Unternehmen, dem die Natur am Herzen liegt.

Nehmen Sie uns in Anspruch.



EURO-WALDBRAND
Mainstraße 36
68766 Hockenheim

Icon phone  +49 06205-9039650

Icon phone  +49 06205-9039651


Icon envelope  E-Mail:

kontakt@euro-waldbrand.de



Icon clock-o  Geschäftszeiten, regulär:

MO - FR:
08.00 - 18.00 h




Icon facebook  facebook

Jetzt folgen!
Liken, Abonnieren und Teilen Sie uns bei facebook ! Seite mit mit „Gefällt mir“ markieren und künftig keine News, Termine oder Aktionen mehr verpassen!

Icon external-link  facebook.com/Euro-Waldbrand

Icon camera  BILDER IM EINSATZ
Bild "FlexCardsPlus-Details:cards-bilder-im-einsatz-800-DSCI0177.jpg" Bild "FlexCardsPlus-Details:cards-bilder-im-einsatz-800-DSCI0118.jpg" Bild "FlexCardsPlus-Details:cards-bilder-im-einsatz-800-flaechenbrand.jpg" Icon lightbulb-o  Diese und weitere Fotos und Grafiken finden Sie in unserer Mediathek / Bildergalerie